Strom

Insgesamt könnten bei dem in der Halle verlegten und angeschlossenen Kabelquerschnitt an den Schaltschränken 1-3 grundsätzlich 400 A abgenommen werden. Bei der Vorhaltung für Belüftung/Heizung, Cateringbereich, Hallenlicht etc. bleiben für Produktionen etwa 280 A verfügbar.

Zusätzlich können am getrennt abgesicherten Schaltschrank 4 weitere 150 A abgenommen werden. Achtung: hier sind lange, vom Haus nicht zur Verfügung gestellte Verlängerungskabel notwendig!

Schaltschrank 1 (Bühne links vom Publikum aus gesehen)

  • 1 x 125 A CEE - Kraft
  • 1 x 63 A CEE - Kraft
  • 1 x 32 A CEE - Kraft
  • 1 x 16 A CEE – Kraft
  • 2 x 16 A 230 V
  • es besteht zusätzlich hier die Möglichkeit, bis zu 250 A offen aufzulegen

Schaltschrank 2 (Bühne rechts vom Publikum aus gesehen)

  • 1 x 125 A CEE - Kraft
  • 1 x 63 A CEE - Kraft
  • 1 x 32 A CEE - Kraft
  • 1 x 16 A CEE - Kraft
  • 2 x 16 A 230 V

Schaltschrank 3 (Bühne links vom Publikum aus gesehen an der Bühnenmittenposition)

  • 1 x 63 A CEE - Kraft
  • 1 x 32 A CEE - Kraft
  • 1 x 16 A CEE – Kraft

Schaltschrank 4 (hinter der Bühne an der östlichen Hallenaußenseite)

  • 1 x 125 A CEE - Kraft
  • 1 x 63 A CEE - Kraft
  • 1 x 32 A CEE - Kraft
  • 1 x 16 A CEE – Kraft
  • 2 x 16 A – 230 V

(dieser Schrank wird auch für den Nightliner genutzt)

Die Schaltschränke 1 und 3 sind nur alternativ nutzbar.

Achtung: Die Anschlüsse sind nicht durch FI-Schalter abgesichert.

Vom Haus kann jeweils ein 15 m–Verlängerungskabel für 125, 63 und 32 A zur Verfügung gestellt werden.

An Süd- und Ostseite der Halle (außen) sind Stromanschlüsse (63 A im Osten, 32 A im Süden) für die Außengastronomie vorhanden, die ggf. auch bei Messeveranstaltungen mit Nutzung des Außenbereichs genutzt werden können.

Verfolgerspots:

An der Westseite der Halle (gegenüber der Bühne) sind im Oberrang 2 x 32 A CEE – Kraft und 2 x 16 A (230 V als Doppelanschluss) – träge abgesichert – installiert.

Die Elektroanlage wird bei Veranstaltungen von einem Mitarbeiter der BGL (Elektrikergeselle) betreut (im Mietpreis enthalten). Falls Kabel offen aufgelegt werden, ist vom Veranstalter auf dessen Kosten ein Elektrikermeister zu beauftragen. Der Auftrag kann jedoch auch durch die BGL erteilt werden, die die Kosten zum Selbstkostenpreis an den Veranstalter weitergibt. Gleiches gilt für Produktionen, die elektrotechnisch besonders kompliziert sind oder, wenn die Produktion selbst dies ausdrücklich verlangt.

(PDF - 2,8 MB)

Die nächsten Veranstaltungen

23.11.2017 – 19:00 Uhr
TBV Lemgo vs. TSV Hannover-Burgdorf
01.12.2017 – 20:00 Uhr
Dieter Nuhr - Comedy
01.12.2017 – 20:00 Uhr
Amazing Shadows, Einlass 19.00 Uhr
^
|